Gruppenfoto in Pjöngyang

Zurück mit positiven Eindrücken aus Nordkorea

Der Reiseveranstalter Tai Pan (Reiseberaterin Fr Raidl), hat uns Reaktionen von Reiseteilnehmern nach Rückkehr übermittelt. Zum Beispiel schreibt Hr. Ing. Walter R.: „Tolle Organisation, super Eindrücke, gute Hotels, gutes Essen, freundliche Behandlung, tolle Reiseleiterin.  Also alles SUPER.“  Es ist nicht untypisch für Besucher, die fast alle mit positiven Eindrücken aus Nordkorea zurückkommen. Reiseteilnehmer Hermann M. hat uns sogar ein Gruppenbild beigelegt, ist ausführlicher. Wir dürfen auszugsweise zitieren:

„Ja, das war sicher eine der besten und interessantesten Reisen, die ich unternommen hatte. Viele angenehme Erinnerungen? – die habe ich bei dieser Reise nicht erwartet. Begonnen hat es bei der Einreise, in dem man mir den Reiseführer abgenommen hat (weil „Unwahres“ enthalten sein soll). Und dadurch gab es gleich den ersten Kontakt mit der charmanten Reiseleiterin O Su Ryon als Dolmetscherin. Sie hat sich für die Maßnahme entschuldigt und mir gezeigt, dass in diesem Buch ein Bild von ihr enthalten ist. Sie konnte aber die Abnahme natürlich nicht verhindern.

O Su war sicher maßgebend für den Erfolg dieser Reise verantwortlich. Sie hat auch sehr gut die Gratwanderung zwischen offizieller Meinung und Wirklichkeit gemeistert. Es ist dabei sogar eine gewisse Vertrauensbasis entstanden.

… Ausflüge, Veranstaltungen, Unterkünfte, Essen, Informationen waren absolut in Ordnung.

Fazit: Diese Reise zu machen, war eine sehr gute Entscheidung. Das Gefühl, ständig beobachtet zu werden, habe ich mittlerweile wieder abgelegt…“

Kommentar bzw. Zusatzinfo

  • Ja, Reiseführer sollten nicht nach Nordkorea mitgenommen werden. Herr M hat leider die speziellen Reiseinfos von Tai Pan übersehen.
  • Das aus zwei Personen (zumindest eine Person spricht gut deutsch und ist ausgebildeter Fremdenführer) bestehende Reiseleiterteam erklärt, organisiert und gibt auch Ratschläge zum Verhalten und Fotografieren.