Reisen nach Nordkorea? Eine Frage, die polarisiert. Gleich vorweg: diese Seite ist nicht politisch und nicht propagandistisch. Sie soll dem an einer Reise in den Nordteil der koreanischen Halbinsel (offiziell: Demokratische Volksrepublik/DVR Korea) Interessierten Hilfestellung bei der grundsätzlichen Reiseentscheidung geben sowie viel aktuelle Information und Atmosphäre vermitteln.

Jetzt, wo Bewegung in die diplomatischen Bemühungen gekommen ist, wo sich Nord und Süd treffen und Gespräche zwischen Nordkorea, den USA, China und Russland stattfinden oder in Vorbereitung sind, steht das bisher weitgehend abgeschottete, uns geheimnisvoll und fremd erscheinende Land mit alter Kultur und landschaftlichen Schönheiten im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Damit sind auch Reisen nach Nordkorea wieder im Fokus der Fernreisenden.

Diese Seite richtet sich an alle Reiseinteressierten…

  • die sich ein eigenes Bild von Korea machen wollen
  • die ein neues, außergewöhnliches Reiseziel suchen
  • die vor eventuell kommenden Veränderungen noch die gegenwärtige Volksrepublik Korea erleben möchten

„Nordkorea ist das befremdlichste, unfassbarste Land der Welt. Man muss es gesehen haben“

(Dr. Karl Jeller; früherer Leiter der Reiseredaktion der Tageszeitung Kurier)

„…hinfahren, anschauen, eigene Schlussfolgerungen ziehen und dabei ebenso kritisch wie fair sein“

(Prof. Rüdiger Frank, Leiter des Ostasien-Instituts der Universität Wien und Autor des 2018 erschienenen Buches  „Unterwegs in Nordkorea“)

„ Nach Jahren des Säbelrasselns geht die Entwicklung nun Richtung Dialog. Doch schon bisher war Nordkorea für den Besucher ein sicheres und verlässliches Reiseland“

(Walter Tretenhahn; Geschäftsführer des Russland- und Asienreiseveranstalters Eastlink Travel Service und österreichischer Repräsentant von KITC, dem staatlichen Reisebüro der DVR Korea)

„Gerade jetzt, in den beginnenden Zeiten der Veränderung, der Gespräche zwischen Nord und Süd, sollte man sich ein eigenes Bild von Korea machen“

(Günter Krause; Direktor des Asien-Reiseveranstalters Tai Pan Touristik)

„Kommen Sie! Sie sind bei uns herzlich willkommen“

(Pak Yu Chol; 3.Sekretär der Botschaft der Demokratischen Volksrepublik Korea in Österreich)

 

Sie finden hier konkrete Reiseangebote im Überblick.  Reisen nach Nordkorea können sowohl als Gruppenreise zu fixen Terminen wie auch als individuell zusammengestellte Privatreise erfolgen.

Gruppenreisen nach Nordkorea  (in der Regel ab 16 Personen)


Klassische Nordkorea Rundreise    

12 Tage ab/bis Wien, Pjöngyang – Kaesong – Panmunjom – Myohyang-Berge – Pjöngyang – Peking

3 Termine zwischen Juni und Oktober 2019; ab € 2.100.-

Reiseveranstalter: Tai Pan Touristik  1130 Wien  Link zur Webseite

„Sensation Korea“    Kombination Süd- und Nordkorea  

17 Tage ab/bis Wien   Seoul – DMZ – Andong – Gyeongiu – Busan – Shenyang – Dandong – Pjöngyang – Kaesong – Panmunjom – Masikryong – Kumgang-Gebirge – Wonsan – Pjöngyang – Peking

4 Termine zwischen Juni und September 2019; € 3.470.-           Buchungen in allen Filialen von ÖAMTC Reisen  Link zur Webseite

     Siehe auch Nordkorea-Notiz

Garantierte (Klein)Gruppenrundreisen  (ab Mindestteilnehmerzahl  4 Personen)

Pjöngyang – Kaesong – Panmunjom – Myohyang-Berge – Pjöngyang – ab/bis Wien oder ab/bis Peking

Monatliche Abflüge zwischen Mitte April und Ende September 2019

Reiseveranstalter: Eastlink Travel Service 1030 Wien  – buchbar bei Eastlink oder in Ihrem Reisebüro  Link zur Webseite

Sondergruppen mit speziellen Programmpunkten

Für Gruppen von Clubs, Vereinen, Freundeskreisen, Betrieben, Universitäten u.ä. können neben dem Besichtigungsprogramm besondere Programmpunkte geplant und eingebaut werden.  Bei entsprechend langfristiger Vorbereitung können Treffen, Fachgespräche, besondere Besichtigungen, Incentiveprogramme usw. organisiert werden. Direkt mit dem staatlichen Reisebüro KITC und den in Frage kommenden örtlichen Partnern und/oder mit  Unterstützung der nordkoreanischen Botschaft in Wien.

Mindestgruppengröße: 12 Personen

Reiseveranstalter: Eastlink Travel Service 1030  Link zur Webseite

Individualreisen ( ab 1 Person möglich)

Bei Termin, Reisedauer und Reiseverlauf flexibel; maßgeschneiderte  Privatreisen; im Prinzip täglich antretbar. Frühzeitige Planung empfohlen.

Reiseveranstalter: Eastlink Travel Service  1030 Wien  – buchbar bei  Eastlink oder in Ihrem Reisebüro  Link zur Webseite

 

Wir verweisen auch auf die vielfältigen

Kombinationsmöglichkeiten

  • mit China (Peking, Shanghai, Nordchina)
  • mit Russland (Wladiwostok, Irkutsk; Transsibirische Eisenbahn)
  • mit Südkorea (via Peking; zur Zeit kein direkter Grenzübergang möglich)
Einreise

Ein Visum ist erforderlich. Die Visabesorgung erfolgt über Ihr Reisebüro. Der Reisepass wird üblicherweise nur für ein paar Tage benötigt, das Visum wird in den Pass geklebt. Der Reisepass muss zumindest 6 Monate nach Ausreise gültig sein. Für „sensible“ Berufe wie Journalisten, Berufsfotografen, Priester etc. gelten besondere, kompliziertere Bestimmungen. Details erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung. Sie erhalten somit das Visum rechtzeitig VOR Abflug. Bei manchen, anderen (insb. ausländischen) Reiseveranstaltern kann das Visum erst bei einem Zwischenstopp in Peking ausgestellt werden, was viele der Reisenden als unsicher und umständlich empfinden und auch den Aufenthalt in Peking unnötig verlängert.

Zusatzinfo: mit einem nordkoreanischen Visum im Reisepass gibt es keine Probleme bei Einreise z.B. in Südkorea oder in die USA.

Klima

Auf der koreanischen Halbinsel herrscht grundsätzlich kontinentales Klima, die angenehmste Besuchszeit für Reisen nach Nordkorea ist spätes Frühjahr und September/Oktober. Von Ende Juni bis August kann es durch Monsuneinfluss oft schwül, teilweise regnerisch sein. Der Winter ist durch kalte Luftmassen aus Sibirien geprägt, allerdings sind die Temperaturen im Süden (Pjöngyang, Kaesong) etwas milder.

Reisebuchung

Wie und wo buche ich Reisen nach Nordkorea?

Online können Sie, außer in Nordkorea selbst, Ihre Reise bei diversen bekannten oder weniger bekannten, bei hoffentlich verlässlichen, internationalen Reisebüros buchen. Ob in Deutschland (es gilt die EU-Pauschalreiseverordnung), England (noch gibt es den EU-Insolvenzschutz) oder gar in China (sind hier Reisende überhaupt geschützt?) entscheiden Sie. Bei  Buchung über ein österreichisches Reisebüro können Sie sicher sein…

+ dass Sie ein sorgfältig vorbereitetes Reiseprodukt buchen

+ dass Sie sich einem Reiseveranstalter/Reisebüro mit Konzession, staatlich kontrollierter Reisesicherung und Insolvenzschutz anvertrauen

+ dass Sie in Nordkorea einen deutschsprechenden Fremdenführer haben, bei einer Gruppenreise zusammen mit österreichischen Reisefreunden unterwegs sind

+ dass Ihr Nordkorea-Visum rechtzeitig VOR Ihrem Abflug und im Konsulat der DVRK in Wien ausgestellt wird (zudem übernimmt Ihr Reisebüro die Visabesorgung).

Anreise/Transport

Es gibt keine direkte Anreise aus Europa nach Nordkorea. Die Einreise ist (zumeist) über China, aber auch über Russland möglich.

Anreise über Peking

  • Flug Peking-Pjöngyang und/oder Pjöngyang-Peking (Air China und Air Koryo)
  • Bahnfahrt nach Pjöngyang ab/bis Peking über die Grenze Dandong/Sinuiju

Anreise über Shenyang (Hauptstadt der nordöstlichen Provinz Liaoning)

  • Flug Shenyang-Pjöngyang und/oder Pjöngyang-Shenyang (Air Koryo)
  • Bahnfahrt nach Pjöngyang ab/bis Shenyang über die Grenze Dandong/Sinuiju

Anreise über Dandong

  • Bahnfahrt nach Pjöngyang über die Grenze Sinuiju

Kombinationen sind möglich, sowohl bei Bahn/Flug als auch mit den drei angeführten Städten.

 

Anreise über  Vladivostok

  • Flug Vladivostok-Pjöngyang  (Air Koryo)
  • Es gibt zwar eine regelmäßige Bahnverbindung (Kurswagen) zwischen Moskau und Pjöngyang (auf der klassischen Transsib-Strecke), die Einreise nach Nordkorea (Grenzübergang Chassan/Tumangan) ist derzeit für ausländische Besucher nicht möglich. Falls es zu Änderungen/Erleichterungen kommt, werden sie rechtzeitig auf diesem Infoportal bekannt gegeben.

 

Zusatzhinweis:

  • Nur bei der Flug/Flug-Variante Peking kann auf Grund einer Sonderregelung die Visapflicht für China entfallen. Bei Einreise über Shenyang wird ein Touristenvisum (ein- oder zweifache Einreise) benötigt.
  • Für Vladivostok ist ein Touristenvisum für Russland verpflichtend (ein- oder zweifache Einreise)

Info:  Die Regelung für 144 Stunden visafreien Aufenthalt gilt für Peking und weitere Großstädte Chinas.  Sie ist auch für EU-Staatsbürger gültig. Voraussetzung: Weiterreise in ein Drittland (die ist z.B. bei Wien-Peking/Peking-Pjöngyang  gegeben; Wien-Peking-Wien geht nicht). Informieren Sie sich bei Ihrem Reisebüro oder direkt im Konsulat Chinas. Zusatzinfo: seit Mitte Dezember 2018 müssen Touristenvisa ausschließlich in einem eigenen Visa Application Service Center in 1050 Wien beantragt werden.

Geld

Kreditkarten werden in Nordkorea nicht angenommen, Bankomaten (ATM) gibt es nicht. Somit ist bei einer Reise in Nordkorea ausreichend Bargeld für die Extras erforderlich.

Auf das Umwechseln in US-Dollar kann grundsätzlich verzichtet werden, Euro werden überall akzeptiert. Zwei Detailhinweise: Euro-Banknoten sollten neu und nicht eingerissen oder beschrieben sein. Nehmen Sie ausreichend kleine Stückelungen, auch Euro-Münzen mit. Gerne werden chinesische Yuan (auch gebrauchte Geldscheine) akzeptiert. Sie können somit auch mit vorher bereits in China eingewechselten Yuan bezahlen.

Grundsätzlich  müssen Getränke, Souvenirs, zusätzliche Eintrittskarten usw. in Devisen bezahlt werden, die Bezahlung mit koreanischen Won ist nicht möglich. Es gibt aber eine (gestattete) Ausnahme: im Großkaufhaus Kwangbok  in Pjöngyang wird mit Won bezahlt. Damit neben den Einheimischen auch Ausländer (in Pjöngyang lebende Diplomaten, Geschäftsleute, Touristen) einkaufen können, gibt es hier eine offizielle Wechselstelle.

Reiseliteratur

Ausführliche Empfehlungen folgen.

Wir weisen wir auf die Anfang Februar 2019 erschienene, neue Auflage des Nordkorea-Reiseführers von Arno Maierbrugger (Trescher-Reihe Reisen) hin. Die letzte Auflage stammte aus 2014.

Bei intensiverem Interesse, auch an diversen Zusammenhängen und bei der Vorbereitung  von (individuellen oder Gruppen-) Reisen nach Nordkorea empfiehlt sich das Buch „Unterwegs in Nordkorea“ des Nordkoreaexperten Universitätsprofessor Rüdiger Frank; erschienen im Februar 2018 bei Deutsche Verlags-Anstalt.